Projekt Beschreibung

Handchirurgie

Da ich meine Ausbildung in einem Zentrum mit Handchirurgischem Schwerpunkt in Deutschland absolviert habe, kann ich sämtliche Verletzungen und degenerative Veränderungen der Hand auf höchstem Niveau versorgen.

Als wichtigstes Ziel der Handchirurgie gilt die schnellstmögliche Wiederherstellung von Funktion und Beweglichkeit Ihrer Hand.

Zum Einsatz können Osteosyntheseverfahren wie Schrauben, Platten und/oder Drähte kommen. Mit den modernen Techniken können frische Verletzungen, aber auch degenerative Veränderungen wie Arthrosen der Fingergelenke oder des Handgelenkes optimal versorgt werden.

Bei komplexen Verletzungen mit Beteiligung von Sehnen, Nerven oder Gefäßen kommen mikrochirurgische Techniken zum Einsatz.

Bei Defekten an Haut und Weichteilen finden Techniken mit ortsständigen Lappenplastiken oder freien Rekonstruktionstechniken Anwendung.

  • Operationen von Nervenengpass-Syndromen (z.B. Karpaltunnelsyndrom, Sulcus Ulnaris-Syndrom, Loge de Guyon-Syndrom) sowie von Nervenverletzungen

  • bei Knochenbrüchen Versorgung mit modernsten Titan-Implantaten (z.B. perkutane Schraubenosteosynthesen)

  • Entzündungszustände der Hand, z. B. Paronychie („Nagelumlauf“), Panaritium („Umlauf“) und  Sehnenscheidenphlegmonen

  • Operationen bei Streck- und Beugesehnenverletzungen sowie an Bändern (zum Beispiel Skidaumen)

  • Arthroskopische Diagnostik und Therapie des Handgelenkes (TFCC Verletzungen, Knorpeldefekte)

  • (Teil-)Fusionen der Handwurzel bei Handwurzelarthrose (STT Arthrodese, 4-corner-fusion), vollständige Handgelenksarthrodese

  • Plastisch-chirurgische Eingriffe zur Defektdeckung oder bei Narbenkontrakturen

  PRAXISZEITEN

Mo., Di., Do. 9:00 – 17:00
Mi., Fr. 9:00 – 13:00

(+34) 971 22 06 66

Außerhalb der Sprechstundenzeiten und in dringenden Fällen (24h): (+34) 664 872 276

  PRAXIS