Projekt Beschreibung

Fußchirurgie

Grundlage ist eine exakte Beurteilung des Beschwerdebildes und klinische Untersuchung des Fußes und des Sprunggelenkes.

Einige Erkrankungen des Fußes können durch Einlagen und gezielte Physiotherapie (Krankengymnastik) behoben werden. Bei anderen Erkrankungsbildern ist eine Operation zur Beseitigung der Problematik notwendig. Hierzu gehört auch, die Fehlstellung zeitgerecht zu korrigieren, um Folgeschäden und damit verbundenen frühzeitigen Verschleiss zu reduzieren oder zu verhindern. Als Ziel der Behandlung gilt eine bestmögliche Wiederherstellung der Funktion des Fußes zur schmerzfreien Belastung im Alltag. Die Wahl des Operationsverfahrens ist abhängig von der Erkrankung sowie deren Schweregrad und wird individuell anhand der bei Ihnen erhobenen Befunde festgelegt.

Fehlstellungen des Fußes und/oder der Zehen können beispielsweise mit einer Durchtrennung des Knochens und Refixierung in optimierter Position behandelt werden. Auch kann eine Versteifung einzelner oder mehrerer Gelenke durch Schrauben, Platten oder Drähte erforderlich sein.

  • Fuß- und Gang-Analyse

  • Orthopädisch maßgefertigte Schuh-Einlagen-Versorgung

  • Hallux-Valgus-Korrektur-Operationen (Ballenzehe)

  • Hammer- und Krallenzeh-Korrektur-Operationen

  • Operationen bei Hallux rigidus (Großzehengrundgelenksarthrose)

  • Behandlung bei Diabetischem Fußsyndrom mit Wunden und Fehlstellungen

  • Implantation von Sprunggelenksendoprothesen

  PRAXISZEITEN

Mo., Di., Do. 9:00 – 17:00
Mi., Fr. 9:00 – 13:00

(+34) 971 22 06 66

Außerhalb der Sprechstundenzeiten und in dringenden Fällen (24h): (+34) 664 872 276

  PRAXIS