Projekt Beschreibung

Unfallchirurgie

Im Falle einer akuten Verletzung ist eine kurzfristige Terminvereinbarung problemlos möglich. Nach ausführlicher Untersuchung kann eine Ultraschalluntersuchung und/oder eine Röntgenaufnahme notwendig sein. Die Untersuchungsverfahren können reibungslos in unserer Praxis durchgeführt werden.

Wird ein Knochenbruch nachgewiesen kann bei unverschobenen Brüchen die Ruhigstellung in einem Gipsverband oder Thermoplast-Schienen erfolgen. Bei komplizierten Brüchen kann die operative Versorgung durchgeführt werden.

Knochenbrüche können in jedem Lebensalter auftreten. Ich kann sowohl bei der Behandlung von Frakturen im Kindesalter, als auch bei der anspruchsvollen Versorgung von Brüchen in höherem Lebensalter (Stichwort Osteoporose) auf einen hohen operativen und konservativen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Durch die Entwicklung der Nahtmaterialien und Implantate im Bereich der Unfallchirurgie stehen für jede Art von Verletzungen moderne, oft minimalinvasive Methoden zur Verfügung. Ich kann Ihnen sämtliche Verfahren der modernen Unfallchirurgie anbieten. Das für Sie bestmögliche Vorgehen wird ausführlich beprochen. Osteosynthesematerial beziehe ich von international anerkannten Firmen, mit denen ich bereits in Deutschland gute Erfahrungen sammeln konnte. Anatomisch geformte Titan-Implantate, die meist nicht mehr entfernt werden müssen, ermöglichen eine meist anatomische Wiederherstellung von Knochenbrüchen. Auch hier wurden mittlerweile an vielen Knochen minimalinvasive Verfahren etabliert.

Die Operation wird entweder im ambulanten Rahmen oder als stationärer Eingriff in der Clinica Juaneda stattfinden. Die Klinik verfügt über voll ausgestattete Operationssäle und modern-komfortable Einzelzimmer, sie befindet sich direkt gegenüber der Praxis. Hier profitieren Arzt und Patient von der räumlichen Nähe.

Liegt eine Verletzung von Weichteilen wie Sehnen, Bändern oder Menisken vor, kann auch hier entweder eine konservative Therapie mit Unterstützung von Orthesen und Bandagen eingeleitet werden oder eine Operation durchgeführt werden. Insbesondere bei Verletzungen im Bereich von Gelenken (Schultergelenk, Handgelenk, Kniegelenk, Sprunggelenk) bietet sich hier das Arthroskopie-Verfahren (‚Schlüssellochtechnik‘) an. Dieses Verfahren vereint die weiterführende Untersuchung des Gelenkes mit der Möglichkeit der sofortigen Behandlung (wie beispielsweise Meniskusanierung, -naht, Knorpelglättung, Kreuzband-Ersatzverfahren).

Hautverletzungen können nach gründlicher Wundreinigung oft durch schmerzfreien Gewebekleber verschlossen werden. Bei Wunden mit Beteiligung von Nerven, Sehnen und/oder größeren Blutgefäßen ermögliche ich eine möglichst schnelle und effiziente Versorgung basierend auf langjähriger Erfahrung. Hier bin ich im Notfall rund um die Uhr für Sie erreichbar.

  • Digitales Röntgen in der Praxis

  • Ultraschall-Diagnostik

  • konservative (nicht-operative) und operative Behandlung

  • ambulante und stationäre Versorgung

  • modernste Operationsverfahren (Osteosynthese, Arthroskopie)

  • komplette Behandlung aus einer Hand

  • optimale und individuelle Nachbehandlungsstrategie

  PRAXISZEITEN

Mo., Di., Do. 9:00 – 17:00
Mi., Fr. 9:00 – 13:00

(+34) 971 22 06 66

Außerhalb der Sprechstundenzeiten und in dringenden Fällen (24h): (+34) 664 872 276

  PRAXIS